Vokabeln lernen hat es in sich: Unzählige Wörter, die man noch nie im Leben gehört hat, müssen irgendwie in den Kopf hinein. Eine noch größere Herausforderung ist das Vokabellernen für Schülerinnen und Schüler mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche, kurz LRS. Susanne Seyfried, Lerntherapeutin und Englischlehrerin erklärt, was das ist:

“Einfach gesagt haben Betroffene Probleme gesprochene Sprache in geschriebene umzuwandeln.  Für sie ist es eine enorme Kraftanstrengung einzelne Buchstaben zu entziffern und sie zu Lauten, zu Silben und dann zu einem Wort zusammenzufügen.”

Zusammen mit LRS-Expertin Susanne Seyfried haben wir 5 Tipps zusammengestellt, wie das Vokabellernen trotz LRS besser klappt - und wie die cabuu-App dabei unterstützen kann. Diese Tipps sind übrigens nicht nur für LRS-Betroffene hilfreich, sondern auch für alle, die das Vokabellernen effektiver gestalten wollen. Los geht’s!


1. Raus aus der Frust-Falle

Susanne Seyfried weiß, wie belastend die Lernsituation mit Lernschwierigkeiten wie LRS sein kann: “Besonders der Übergang vom Englischlernen in der Grundschule auf eine weiterführende Schule ist für viele Kinder ein Schock.” Wo davor noch spielerisch gelernt wurde, warten nun Schulbücher, Vokabelhefte und ein großer Brocken Wortschatz, der gelernt werden muss.

Aus Frust wird Lust: Mit der passenden Lernmethode klappt's!

Die Freude zurückzuholen ist der wichtigste Schalthebel, um das Vokabellernen wieder in Gang zu bekommen. Motivation und Anerkennung sind die Motoren für laufende Lernfreude - nicht nur, aber besonders bei LRS-Betroffenen, findet auch Seyfried:

“Das ist ein wichtiger Aspekt, dass die Kinder einfach Spaß haben beim Vokabellernen! Wenn sie motiviert sind, kommt der Rest von ganz alleine.” 

Genau diese Freude wecken wir in unserer cabuu-App: Abwechslungsreiche Animationen und Minitests sowie die freundliche Gestaltung der App wecken Freude beim Vokabellernen. Während des Lernverlaufs können Sternchen sowie Kronentage gesammelt werden, die in der Statistik als Lernerfolge verewigt bleiben: So bleibt die Motivation hoch!


2. Bevor es losgeht: Erstmal aufräumen!

Struktur und Ordnung schaffen, dann kann's losgehen!

Wenn der Vokabelhaufen erschlagend ist, muss erstmal Ordnung geschaffen werden: Daher sollten Vokabellisten in Abschnitte unterteilt und die Vokabeln häppchenweise gelernt werden. Seyfried empfiehlt das Clustern nach Themen oder bestimmten Buchstaben-Laut Beziehungen:: “Ich sammle mit meinen Schülern erstmal Wörter, die eine Ähnlichkeit haben, beispielsweise eine gleiche Schreibweise und Aussprache wie 'bee', 'see' oder 'week'. Auch thematisch können Vokabeln zusammengefasst werden. Dank einer solchen Mindmap wird die Vokabel im Kopf einer Kategorie zugeordnet und das hilft ungemein beim Einprägen.” Dieser Tipp funktioniert sowohl mit herkömmlichen Karteikarten, als auch digital mit der cabuu-App, indem man persönliche Listen anlegt.

Der Lernplan in der cabuu-App unterstützt danach dranzubleiben: Täglich wird aus der erstellten Liste die ideale Menge Vokabeln gelernt und diese bis zum Stichtag (z.B. bis zum Vokabeltest) wiederholt, bis sie sitzen. So wird eine Lernstruktur geschaffen, die Kids mit Lernschwierigkeiten Orientierung und Sicherheit gibt.


3. Alle Sinne sind dabei

Hören, sehen, tasten: Wer mit seinen Sinnen lernt, merkt sich Vokabeln besser! Dieser Trick hilft besonders bei LRS-Betroffenen sehr gut.

Wer "sinnvoll" lernt, merkt es sich besser!

Genau dieser multisensorische Ansatz ist in der cabuu-App umgesetzt: Die Nutzer erwecken mit Fingergesten auf den Touchscreen die Vokabel zum Leben. Animationen, Grafiken und Audio stimulieren zusätzliche Gehirnareale und so bleibt der Wortschatz nachweislich länger im Gedächtnis. Seyfried bestätigt das:

“Dass man in der App mit Bildern und Gesten arbeitet, ist toll. Auch dass man die Vokabeln nochmal anhören kann, ist super. Das Nachsprechen und Aussprechen ist für LRS-Betroffene sehr wichtig.”


4. Maßgeschneidert Vokabeln lernen dank Algorithmus

Der Algorithmus berechnet den idealen Wiederholungszeitpunkt für jede Vokabel.

Digitale Lernhilfen haben einen großen Vorteil im Gegensatz zu Vokabelheft und Karteikasten: Sie können individuell auf das Lernverhalten reagieren. In der cabuu-App berechnet ein intelligenter Algorithmus im Hintergrund für jede Vokabel den idealen Wiederholungszeitpunkt. Durch die spielerischen Minitests wird genau erkannt, wie gut eine Vokabel beherrscht wird und der Lernplan passt sich laufend an das individuelle Können an. Auch wenn es mal länger dauert: Der Lernplan ist geduldig und wiederholt so lange, bis die Vokabel sicher sitzt.


5. Die Mischung macht’s

Lieber analog oder digital Vokabeln lernen? Ganz egal, solange es hilft und Spaß macht!

Zwar erfordert das Vokabellernen bei einer LRS etwas mehr Fleiß, aber mit einer Mischung aus verschiedenen Lernmethoden kann der Spaß beibehalten werden. Seyfried findet die Kombination aus analogen Lernmitteln wie Karteikarten und digitalen wie die cabuu-App ideal. “Die cabuu-App verbreitet gute Laune und hilft Schülerinnen und Schülern dabei, selbstständig weiterzulernen. Als Ergänzung verwende ich gerne Karteikarten, die ich mit den Kindern zusammen gestalte.” Man muss sich also nicht unbedingt für eine Lernmethode entscheiden, solange man einen Mix findet, der effektiv beim Vokabellernen unterstützt und Freude bereitet.

Ohne Fleiß kein Preis - aber alles ist machbar

Susanne Seyfried empfiehlt die cabuu-App in ihrer Berufspraxis als Lerntherapeutin und Englischlehrerin gerne weiter:

“Für Kinder mit Lernschwierigkeiten war Lernen oft mit Frust verbunden - sie wollen einfach wieder Erfolgserlebnisse und Freude haben. Mit der cabuu-App ist das Vokabellernen nicht mehr mühselig, sondern macht Spaß.”

Zum Schluss macht sie allen Betroffenen Mut: “Egal ob LRS oder bei anderen Lernschwierigkeiten: Nichts ist in Stein gemeißelt! Das versuche ich meinen Schülerinnen und Schülern immer zu klarzumachen, dass sie alle Möglichkeiten haben und ganz individuelle Stärken.”

Wir bedanken uns bei Lerntherapeutin und Englisch-Coach Susanne Seyfried für das Interview!
https://www.lerntherapie-vs.de/