Der Präsenzunterricht fällt aus und es geht daheim weiter: Das Homeschooling ist für alle eine große Umstellung. Wir geben dir Tipps, wie du deine Motivation daheim aufrecht hältst und nebenbei deine Englischnote verbesserst.

Ein Stundenplan für alle

Alle sind daheim und jeder hat viel zu tun: Das kann natürlich zu Konflikten führen, wenn die Eltern nebenbei im Homeoffice arbeiten und den Haushalt schmeißen müssen. Die Erstellung eines Plans für die ganze Woche hilft allen, sowohl Arbeitszeiten nur für sich, als auch abgesprochene Zeiträume zu haben, in denen jemand für Fragen zur Verfügung steht. Auch (gemeinsame) Pausenzeiten sollten abgesteckt sein. Selbst wenn es manchmal im Familienchaos nicht ganz genau nach Plan geht, sollte der Ablauf ein gemeinsamer Konsens sein und jeder sich darum bemühen.

Lade dir hier unseren gratis cabuu-Wochenplan herunter und drucke ihn aus!

Was gibt’s zu tun?

Grammatik, Vokabeln, Rechtschreibung, Zeichensetzung, Satzbau - wo soll man denn da anfangen? Zunächst gilt es am Englischunterricht dranzubleiben, aktuelle Hausaufgaben zu erledigen und den Stoff einzuüben. Zusätzlich solltest du noch die kleinen Baustellen aufspüren, die etwas mehr Aufmerksamkeit verdienen. Was fällt dir noch schwer und woran hat es die letzten Prüfungen und Abgaben noch gemangelt? Stecke dir persönliche Ziele, die du bis zum Ende des Schuljahres noch erreichen möchtest: Vielleicht möchtest du dich endlich mit den verschiedenen Vergangenheitsformen auskennen oder ein echter Vokabelprofi werden? Überlege dir, wie du diese Ziele erreichen kannst und passe deinen Wochenplan daran an. 

Digitale Lernhilfen: wertvolle Helfer im Homeschooling

Die gewaltigen Vorteile von digitalen Lernhilfen wird vielen spätestens beim Ausfall des Präsenzunterrichts richtig bewusst: Sie unterstützen beim selbstständigen Üben daheim und können, je nach Anwendung, sogar individuell auf den Lernfortschritt reagieren. Vielleicht haben ja dein Englischlehrer oder deine Freunde noch Ideen für Programme und Apps, die du ausprobieren könntest? 

Tipp: Beim Vokabellernen kann dich täglich unsere cabuu-App unterstützen, indem sie dir einen Lernplan erstellt - so weißt du, was jeden Tag zu tun ist. 

Die Lockdown-Challenge für Englischlerner

Du brauchst mal eine Pause vom Pauken? Mit unterhaltsamen Büchern, Filmen und Podcasts verbesserst ganz nebenbei dein Englisch und hast auch noch Spaß dabei. 

Unsere sieben Challenges für dich - wie viele davon meisterst du?

  • Lies ein Comicbuch auf Englisch.
  • Kopfhörer auf und mach es dir auf der Couch bequem: Höre einen Podcasts zu deinem Lieblingsthema. Egal ob Reisen, Games, Sport, Wissenschaft oder Politik - die Vielfalt ist groß!
  • Schau deinen Lieblingsfilm auf Englisch an - wenn das noch schwer für dich ist mit deutschen, ansonsten mit englischen Untertiteln.
  • Schau dir ein Interview mit einem englischsprachigen (Lieblings)Star an.
  • Höre oder lies aktuelle Nachrichten auf Englisch: Gute Anlaufstellen sind beispielsweise BBC News, Huffpost oder The New York Times.
  • Recherchiere den Text deines Lieblingsliedes und übersetze ihn.
  • Suche dir drei englische Zitate, die du lustig, inspirierend oder einfach gerade passend findest und hänge sie dir über deinen Schreibtisch.

Let’s talk!

Persönliche Kontakte sind nur eingeschränkt möglich und du bist kurz vorm Lagerkoller? Wenn du es satt hast immer nur alleine am Schreibtisch zu sitzen, triff dich über Videocalls mit deinen Freunden und Freundinnen, um zusammen zu lernen und zu quatschen. Ihr könnt euch auch gegenseitig Vokabeln abfragen oder nochmal den neuen Stoff zusammen durchgehen. Solche persönlichen Lernsessions zwischendurch werden deine Motivation wieder auf die Sprünge helfen und auch mal über ein Lockdown-Tief hinweg helfen.

Richtig gut lernt es sich auch mit einem waschechten Muttersprachler: Mit Sprachtandem-Apps findest du Sprachpartner aus aller Welt und kannst ungezwungen deine englischen Sprachkenntnisse testen, während du anderen hilfst, Deutsch zu lernen.

Englische Grammatik verstehen lernen

Du checkst die Grammatikregeln nicht so wirklich? Nicht verzweifeln! Trau dich im (Online-)Unterricht auch mal nachzufragen oder deine Freunde um Hilfe zu bitten. Auf YouTube findest du auch viele Erklärvideos zu den wichtigsten Regeln, die du dir ansehen kannst. Wenn du dir verschiedene Erklärungen anhörst, wird es irgendwann “Klick” machen! Um die Regeln einzuüben, kannst du auf Arbeitshefte zugreifen oder auch online nach Aufgaben suchen, die automatisch ausgewertet werden. Wenn du die Grammatik einmal verstanden und öfters angewandt hast, wird sie dir irgendwann selbstverständlich von der Hand gehen. 

Bleib gelassen und achte auf dich

Durch die Pandemie hat sich dein Alltag komplett geändert:  Du kannst Freundinnen und Freunde nicht mehr so oft sehen wie früher und zwischenzeitlich fällt der Präsenzunterricht komplett aus. Keine idealen Voraussetzungen für Spitzenleistungen in allen Fächern. Daher sollte das Ziel des kommenden Schulhalbjahres vielleicht nicht sein, neue Notenrekorde zu brechen, sondern einfach zu versuchen am Stoff dranzubleiben und gelassen weiterzumachen, so gut wie es eben unter diesen Umständen möglich ist. Achte besonders in stressigen Phasen gut auf dich, esse und trinke regelmäßig und versuche genug zu schlafen - so startest du mit neuer Kraft in das letzte Schulhalbjahr!

Möchtest du ein echter Vokabelprofi werden? Lies hier unsere 8 besten Tipps fürs Vokabeln lernen!